AGB

0. Sprache – Language – Язык

Deutsch: Die Website der One Hour Left GmbH wird nur als unverbindlicher Zusatzservice auch in englischer und russischer Sprache angeboten. Bei Unterschieden zwischen den Sprachversionen jeglicher Art gilt ausschließlich die deutsche Fassung. Deshalb gibt es keine Übersetzung der allein verbindlichen deutschsprachigen AGB.

English: Only as a non-binding ancillary service the website of the One Hour Left GmbH is available also in English and Russian. If there are differences of any kind between the different language versions only the German version is valid. Therefore, there is no translation of the exclusively binding German terms and conditions (AGB).

Русский: Вебсайт One Hour Left GmbH также доступен в качестве не имеющего обязательной силы сервиса на английском и русском языках. В случае возникновения разногласий любого рода между языковыми версиями, версия на немецком языке имеет преимущественную силу. В связи с этим, перевод общих условий заключения торговых сделок (AGB) не предоставляется.

1. Begriffsbestimmungen

Im Folgenden bedeutet

  1. Dienstleistung (= Spiel = Quest): Durchführung eines Live-Escape-Games.
  2. One Hour Left GmbH (= OHL): Erbringerin der Dienstleistung und Verwenderin dieser AGB.
  3. Kunde: Vertragspartner der OHL bei Verträgen, die diesen AGB unterliegen (siehe dazu Punkt 2.).
  4. Teilnehmer: Person, der gegenüber die Dienstleistung der OHL erbracht wird.
  5. Raum: Ein konkretes Zimmer oder ein konkreter Raumkomplex, in dem die Dienstleistung durchgeführt wird.
  6. Teilnahmegebühr: Verpflichtende Gegenleistung des Kunden.
  7. Geschenkgutschein: Urkunde, die von der OHL selbst ausgestellt wird und zur Bezahlung der Teilnahmegebühr verwendet werden kann.
  8. Website: www.onehourleft.de.

2. Geltung der AGB

  1. Diese AGB gelten für folgende mit der OHL abgeschlossene Verträge (Vertragsarten):
    Nr. 1) direkte Buchung eines Spiels;
    Nr. 2) Kauf eines Geschenkgutscheins (mit dem anstelle von Geld eine direkte Buchung im Sinne von Nr. 1 bezahlt werden kann);
    Nr. 3) Teilnahme am Spiel.
  2. Mit dem jeweiligen Vertragsabschluss willigt der Kunde in die Geltung der AGB ein. Davon abweichende Vereinbarungen gelten nur, wenn sie schriftlich getroffen wurden. Sollten einzelne Teile der AGB ungültig sein, behält der Rest dennoch seine Gültigkeit.

3. Vertragsabschluss

  1. Sobald eine direkte Buchung des Spiels (z.B. über die Website) oder eine Bestellung eines Geschenkgutscheins (z.B. über die Website) von der OHL (z.B. per E-Mail) bestätigt wird, kommt der jeweilige Vertrag verbindlich zu Stande (dies betrifft die Verträge nach Punkt 2 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2).
  2. Sollte mit einem Teilnehmer kein Vertrag nach Punkt 2 Abs. 1 Nr. 1 zu Stande kommen (z.B. weil ein anderer Teilnehmer die Buchung vorgenommen hat), führt seine Teilnahme an den von der OHL erteilten Instruktionen vor Spielstart, spätestens aber seine Spielteilnahme, zum Vertragsabschluss (dies betrifft die Verträge nach Punkt 2 Abs. 1 Nr. 3). Dies gilt selbstverständlich nur, wenn die OHL zumindest schlüssig ihr Einverständnis zur Spielteilnahme der betreffenden Person erklärt.

4. Teilnahmegebühr und Bezahlung

  1. Die Höhe der Teilnahmegebühr ist auf der Website ersichtlich.
  2. Beim Kauf eines Geschenkgutscheins über die Website wird die Teilnahmegebühr sofort fällig und ist entweder über PayPal oder per Banküberweisung zu bezahlen. Die OHL garantiert hierbei nicht die ständige Verfügbarkeit beider Zahlungsvarianten.
  3. Für alle anderen Fälle der Teilnahmegebühr gilt Folgendes:
    Nr. 1) Die Teilnahmegebühr kann entweder in Geld oder durch Einlösung eines Geschenkgutscheins (mit entsprechend hoher Gutscheinsumme) geleistet werden.
    Nr. 2) Die Bezahlung in Geld hat grundsätzlich in bar zu erfolgen. Unverbindlich und ohne Garantie auf deren Verfügbarkeit stehen alternativ folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Zahlung mit Kreditkarte und Zahlung mit EC-Karte.
    Nr. 3) Die Teilnahmegebühr ist beim Kauf eines Geschenkgutscheins sofort, ansonsten vor dem Spielstart jeweils in voller Höhe zu bezahlen.
  4. Rabatte können weder miteinander noch mit Geschenkgutscheinen kombiniert werden.

5. Stornierung

Eine Stornierung, ohne dass die volle Teilnahmegebühr anfällt, ist nur bei direkter Buchung des Spiels (nicht beim Kauf eines Geschenkgutscheins) möglich und muss spätestens 48 Stunden vor Spielbeginn entweder per E-Mail an die OHL oder durch Anklicken des Stornierungslinks in der Buchungsbestätigungs-E-Mail erfolgen. In diesem Fall fällt die Teilnahmegebühr nur in Höhe von 30 € an (macht die volle Teilnahmegebühr weniger als 30 € aus, fällt die volle Teilnahmegebühr an). Später ist eine Stornierung, ohne dass die volle Teilnahmegebühr anfällt, auch dann nicht möglich, wenn sie durch wichtige Gründe, die in der Sphäre des Kunden liegen, bedingt ist.

6. Pünktlichkeit

Die Teilnehmer müssen spätestens 10 Minuten vor dem gebuchten Termin in den Räumlichkeiten der OHL eintreffen. Andernfalls können sie nicht am Spiel teilnehmen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall trotzdem fällig und nicht rückerstattet.

7. Teilnahme besonderer Personen

  1. Personen, deren psychischer oder physischer Zustand einer gefahrlosen Teilnahme an der Dienstleistung entgegensteht (z.B. bei Alkoholbeeinträchtigung), dürfen nicht teilnehmen. Bereits bei einem derartigen Verdacht darf ihnen die Teilnahme verweigert werden. Die Teilnahmegebühr wird dann trotzdem fällig und nicht rückerstattet. Teilnehmer und Kunden sind verpflichtet, die OHL vor Spielantritt über derartige Umstände (auch über einen diesbezüglichen Verdacht) aufzuklären.
  2. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab Vollendung des 10. Lebensjahres. Personen, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sein.

8. Spielregeln und wichtige Hinweise

Alle Kunden und Teilnehmer sind verpflichtet, folgende Spielregeln einzuhalten und Hinweise zu beachten:

  1. Die Eingangstür zur Quest eröffnet den Zugang zu einer mysteriösen Geschichte. Ziel ist es, rechtzeitig die automatische Entriegelung dieser Tür auszulösen, was jedoch nur gelingen kann durch die Enträtselung des Mysteriums. Glückt euch das vor Ablauf einer Stunde, habt ihr das Spiel gewonnen!
  2. Die Tür öffnet sich spätestens nach Ablauf einer Stunde. Löst ihr die Aufgabe bis dahin nicht, ist die Quest verloren.
  3. Wollt ihr die Quest früher beenden, dann drückt einfach auf den roten „NOT-AUS“-Knopf. So könnt ihr den Raum jederzeit verlassen (der Quest ist dadurch aber ebenfalls verloren).
  4. Gegenstände, die ihr bei euch trägt (z.B. Mobiltelefone, Handtaschen, Fotokameras, Rucksäcke, Notebooks, Tablets, Taschenmesser), dürfen nicht mit in den Raum genommen werden.
  5. Die physikalischen Gesetze sind während der Quest im Raum nicht ausgeschaltet. Es handelt sich um kein Computerspiel. Verwendet deshalb immer euren Verstand!
  6. Vermeidet jegliches Verhalten, das euch auch außerhalb des Quests in Gefahr bringen würde!
  7. Es ist zum Beispiel im Raum (z.B. in den Steckdosen) elektrischer Strom vorhanden. Vermeidet jedes Verhalten, das euch damit in Verbindung bringen könnte!
  8. Führt keine irreversiblen Veränderungen im und am Raum herbei!
  9. Keine der Aufgaben erfordert es, dass ihr euch in irgendwelche Gefahr begebt.
  10. Keine der Aufgaben erfordert die Anwendung physischer Kraft oder Gewalt.
  11. Keine der Aufgaben beinhaltet die Zerstörung von Dingen. Sollte etwas im Raum beschädigt werden, muss der Schädiger den Schaden ersetzen.
  12. Das Spiel wird überwacht durch Videokameras und Mikrofone, die in den Räumen installiert sind. Mit der Teilnahme am Quest erklärt ihr euch damit einverstanden.
  13. Anweisungen von Mitarbeitern der OHL ist Folge zu leisten.
  14. Die Missachtung von Anweisungen der OHL-Mitarbeiter, der Spielregeln oder der hier gegebenen Hinweise führt zum sofortigen Ausschluss vom Quest. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall nicht rückerstattet.
  15. Rauchen ist während des gesamten Aufenthaltes in den Räumlichkeiten der OHL untersagt.

9. Geheimhaltungspflicht

Die Teilnehmer sind verpflichtet, die Lösung sowie Teillösungen und sonstige Details des Spiels geheim zu halten.

10. Anwendbares Recht und Erfüllungsort

  1. Es gilt deutsches Recht.
  2. Erfüllungsort ist für beide Vertragsteile Ottobrunn.

11. Haftungsausschluss und Aufbewahrung von Gegenständen in Spinds

  1. Die Haftung der OHL und auch ihrer Mitarbeiter für das Abhandenkommen von Gegenständen und sonstige Sachschäden ist jedenfalls ausgeschlossen, wenn der Schaden nur leicht fahrlässig verursacht wurde.
  2. Durch die Zurverfügungstellung von verschließbaren Kästen (Spinds) übernimmt die OHL keine Verwahrungspflichten. Die Aufbewahrung von Gegenständen durch die Teilnehmer in den Spinds erfolgt auf deren eigenes Risiko. Unabhängig davon ist die OHL in jedem Fall ausdrücklich darauf aufmerksam zu machen, wenn Gegenstände mit einem Zeitwert von insgesamt über EUR 1000,-- in einem Spind aufbewahrt werden.

12. Verjährungsverkürzung

Sämtliche Ansprüche von Kunden und Teilnehmern verjähren innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist, spätestens jedoch mit dem Ablauf von 10 Jahren ab Vertragsabschluss.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

0